2017-09-29 Einsatzübung der Feuerwehrjugend Eberstalzell

„Früh übt sich, was ein Meister werden will“. Gemeinsam mit Betreuern durfte die Jugendfeuerwehr Eberstalzell am 29 September ihr Können und Wissen in Form einer praktischen Einsatzübung unter Beweis stellen.

Bei der Station „Verkehrsunfall“ wurde die Absicherung der Unfallstelle gemeinsam aufgebaut, das Unfallfahrzeug wurde für die weiteren Arbeiten unterbaut und stabilisiert. Abschließend durfte das hydraulisches Rettungsgerät probiert werden und mittels Spreitzer und Schere wurde eine Seitenöffnung durchgeführt. Dabei wurde die Feuerwehrjugend

durch Betreuer aus der Aktiv-Mannschaft betreut und das sichere Arbeiten gelehrt und beaufsichtigt.

Die Station Branddienst beinhaltete den Umgang mit dem Tanklöschfahrzeug, die Aufgaben des Maschinisten (Beleuchtung, Pumpenbedienung, Wasserversorgung aus Hydranten). Die Aufgaben des Angriffstrupps wurden erklärt und gemeinsam wurden die

verschiedenen Strahlrohre probiert und deren Besonderheiten praktisch erprobt.

Die Feuerwehrjugend zeigte hohe Disziplin im Umgang mit den Gerätschaften. Die Betreuer als auch die Jugend und hatten viel Spaß bei dieser praktischen Übung.